Die Wahrheit über Musicals

Um ein für alle Mal zu klären, was denn eigentlich ein Musical ist, veranstaltete der berühmte Broadway-Produzent Oscar Hammerstein sogar einmal eigens einen ganzen Kongress. Nach langer Debatte einigte man sich schliesslich auf folgende Definition: "Ein Musical ist eine Theaterproduktion, die aus Live-Darbietungen in den Bereichen Schauspiel, Tanz, Gesang und Musik besteht". Daran hat sich auch 50 Jahre später nicht viel geändert.

Primäres Ziel ist es, das Genre Musical für die Teilnehmenden hautnah erlebbar zu machen.

Jeder, den die Welt des Musicals, eine äusserst lebendige Verbindung der Genres Gesang, Tanz und Schauspiel, fasziniert, ist herzlichst willkommen. Die elementaren Grundtechniken des Gesangs, des Schauspiels und des Tanzes werden beim Erlernen von ausgesuchten Musicalpassagen nahezu spielerisch vermittelt. Ausdruck, Bewegung, Sprache und Gesang verbinden sich zu einer Einheit. Genau dies macht Musicals schliesslich aus.

Ziel ist es auch, das Erarbeitete konkret umzusetzen und — wenn möglich — die erarbeiteten Stücke sogar aufzuführen. Ohnehin profitieren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen nicht nur künstlerisch. Ob Kinder oder Erwachsene: Ihre Stimm- und Sprechtechnik, ihr Selbstbewusstsein bei Präsentationen und Artverwandtem (auch im Alltag), ihre Ausdruckskraft, ihr Koordinationsvermögen, ihre Körpersprache und ihre Körperhaltung können sich durch dieses Training nur verbessern.